Effektiv gegen den Schmerz

Die CMD-Therapie

CMD steht für Craniomandibuläre Dysfunktion. Doch was bedeutet das? Die CMD bezeichnet die Erkrankung des gesamten Kauorgans und der umliegenden Strukturen. Somit ist also nicht nur der Kiefer betroffen, sondern auch die umliegenden Muskeln, Sehnen und Nerven.

Typische Symptome für CMD sind u.a. Tinnitus, Kieferknacken, Nackenschmerzen und manchmal auch Schwindelanfälle.

Die gute Nachricht: CMD ist gut therapierbar.

 

Eine CMD-Therapie schafft Abhilfe

Mehr als dreiviertel aller betroffenen Patienten spüren bereits in den ersten vier Wochen der Therapie eine deutliche Verbesserung ihrer Situation. Bei einer falschen Bisslage arbeiten wir am Anfang ausschließlich mit einer Schiene. Sollte es die Situation erfordern, stimmen wir unseren Behandlungsplan gemeinsam mit Orthopäden und/oder auch Osteopathen ab.

Wenn Sie unter Schmerzen im Kopf und Nackenbereich leiden, dann vereinbaren Sie jetzt gleich einen Termin und lassen Sie sich bei uns beraten. Wir erstellen dann einen individuellen Behandlungsplan.

 
Dr. med. dent. B. Eckhardt, M.Sc. | Tel.: +49 6221 22 070